• IFS Food Version 6.1 - Änderungen IFS Food Standard

IFS Food Standard und BRC Standard

Qualitätsmanagement für Lebensmittel

Der International Featured Standard Food ( IFS Food) ist neben dem Global Standard for Food Safety ( BRC ) einer der wichtigsten Lebensmittelsicherheitsstandards und sollte von jedem Unternehmen entlang der gesamten Lebensmittelkette (Food Supply Chain) erfüllt werden. Die Anforderungen hinsichtlich der Lebensmittelsicherheit nehmen stetig zu und werden zu einem stets brisanten Thema. Dabei sind es nicht nur die Verbraucher, welche hohe Anforderungen an die Qualität von Lebensmitteln stellen auch Behörden verlangen mehr Klarheit im Umgang mit der gesamten Lebensmittelkette. Zur Lebensmittelkette zählen dabei nicht nur der Einzelhandel von Lebensmittel, sondern auch die Rohstoffproduzenten, Hersteller sowie die Lieferanten von Lebensmittel. Aus den Zusammenschlüssen des Einzelhandels sind jüngst eigene Lebensmittelstandards entstanden, welche die Produktqualität bestätigen sollen.

Die Lebensmittelstandards IFS und BRC

Die wichtigsten sind der International Food Standard und der Global Standard for Food Safety. Mit diesen Standards sollen höchste Sicherheitsanforderungen an die durch den Handel vertriebenen Lebensmittel nachgewiesen werden. Die Erfüllung der Anforderungen und somit die Zertifizierung nach diesen Standards ermöglicht es Unternehmen bei großen und wichtigen Handelsunternehmen als Lieferant unter Vertrag zu kommen. So spielt die Garantie der Lebensmittelsicherheit gerade durch die Globalisierung und die Komplexität der Lieferketten die entscheidende Rolle und bildet die Basis für Lebensmittelunternehmen, um am Markt langfristig und erfolgreich bestehen und wachsen zu können. Umso wichtiger erscheinen Lebensmittelstandards wie IFS Food bzw. der BRC Food Standard , die weltweite Geltung besitzen.

Unser Tipp
Gratis Vorlage & E-Learning:
Mit der gratis Vorlage HACCP Gefahrenanalyse können Sie im Rahmen Ihres HACCP Systems potenzielle biologische, chemische sowie physikalische Gefahren ermitteln und auf Basis dessen kritische Lenkungspunkte definieren. Oder absolvieren Sie alternativ den gratis E-Learning Kurs Was ist Food Defense und steigen Sie in die Grundlagen zur Durchführung von Gefahrenanalysen zum Schutz vor Sabotage.

Welche Funktionen haben IFS und BRC?

Wenn Ihre Organisation als bspw. Hersteller oder Transporteur Teil einer Lebensmittelkette ist oder auch speziell für die Lebensmittelsicherheit verantwortlich ist (z.B. Reinigung, Verpackung), sollten Sie über den IFS Food Standard oder BRC Standard Bescheid wissen. Die Grundfunktion dieses Standards ist die Festlegung von definierten Forderungen, die für alle Lebensmittelunternehmen und Teile der Lebensmittelkette gelten. Die durch BRC / IFS Food festgelegten Forderungen betreffen beispielsweise die Lebensmittelqualität und -sicherheit, das HACCP Konzept des Unternehmens sowie Hygiene im Betrieb. Diese beiden Lebensmittelstandards überprüfen also die Kompetenz des Unternehmens ein sicheres Produkt zu erzeugen, Risiken zu erkennen, zu analysieren und zu vermeiden sowie Maßnahmen zu ergreifen, welche die Betriebsshygiene gewährleisten und insgesamt die Weiterentwicklung des Unternehmens sicherstellen. Ein nach International Featured Standard Food zertifiziertes Lebensmittelunternehmen zeigt Eigeninitiative zur Gewährleistung der Lebensmittelqualität, was durch die erhöhte Transparenz der Prozessabläufe des Betriebes zu verstärktem Vertrauen der Kunden führt.

Zum Seitenanfang

Welche IFS Standards gibt es?

Außer dem International Featured Standard Food gibt es unter anderem zwei weitere zertifizierbare und durch weltweit einheitlich erstellte Kriterien festgesetzte IFS Standards, die sich etabliert haben:

den IFS Logistik und den IFS Broker.

Grund für die Differenzierung ist, dass der International Featured Standard Food alleine die Gefahren und Risiken, die vor allem bei dem Transport von Lebensmittelprodukten entstehen können, nicht genügend berücksichtigt. Tatsache ist jedoch, dass Lebensmittel nicht nur sauber erzeugt, sondern auch genauso sauber und hygienisch transportiert werden müssen. Genauso müssen beim Handel mit den Produkten bestimmte Sicherheits- und Hygienemaßnahmen beachtet und erfüllt werden.  Damit also alle Bereiche der Lebensmittelkette in gleichem Maße berücksichtigt werden und es keine Lücken in der Qualitätssicherung der Lieferkette gibt, wurden die beiden Standards IFS Logistik (im Jahr 2006) und IFS Broker (im Jahr 2010) erarbeitet und eingeführt.  Seit 2011 gilt die überarbeitete Version des IFS Logistik Standards, deren Änderungen alle Logistikunternehmen betreffen.

Unser Tipp
Gratis E-Learning Kurs:
Sie möchten sich einen Grundlagenüberblick über den Schutz der Lebensmittelproduktion vor absichtlicher Kontamination verschaffen? Mit dem gratis E-Learning Kurs Was ist Food Defense steigen Sie kurzweilig in die Grundlagen des Themas ein und werden dabei anhand verschiedener Videos und interaktiver Wissensbausteine in die Aufgaben und Ziele von Food Defense eingeführt.

Struktureller Aufbau des IFS / BRC

Unternehmensverantwortung
Hier müssen Regelungen über die Unternehmenspolitik und Zielsetzung getroffen werden, dabei sollte sich diese Entscheidung stets an die Kunden orientieren. Darüber hinaus sollte eine Bewertung der Wirksamkeit der Qualitätssysteme vorgenommen werden.

Anforderung an das Qualitätsmanagement System
Hier werden die Vorgaben für das HACCP System umgesetzt, dabei fließt eine Gefahrenanalyse ein. Wichtig dabei ist die Dokumentation der Inhalt

Ressourcenmanagement
Hierunter fallen die Personalhygiene, gesetzliche Vorgaben (bspw. Infektionsschutzgesetz, Lebensmittelhygieneverordnung) und auch Sanitäreinrichtungen

Herstellungsprozess
Beim Herstellungsprozess sind Vorgaben zu Betriebsräumen und Umgebung zu treffen, die Rückverfolgbarkeit der Produkte muss gesichert sein,  Wartung und Reparatur von Anlagen sind einzuplanen. Hier sind auch Abfallentsorgung, Schädlingsbekämpfung und Desinfektion zu klären.

Messungen, Analysen und Verbesserungen
Hier steht die Kontrolle der Produkte an erster Stelle.

Zum Seitenanfang

Betroffene Bereiche

  • Landwirtschaftliche Urprodukte (Schlachttiere, geerntete Pflanzen)
  • Lebensmittel-Halbfabrikate zur industriellen Weiterverarbeitung
  • Verarbeitete oder verpackte Lebensmittel
  • Lebensmittel-Zusatzstoffe
  • Transport- oder Lagerdienstleistungen für Lebensmittel oder Futtermittel
  • Primärverpackungen oder Materialien für Primärverpackungen von Lebensmitteln und Futtermitteln (z. B. Folien, Beutel, Kartons, Schachteln, …)
  • Futtermittel (Einzel- oder Mischfuttermittel), Futtermittelzusatzstoffe
  • Reinigungsdienstleistungen, Reinigungsmittel
  • Gemeinschaftsverpflegung (Gaststätten, Kantinen, Catering)
  • Maschinen, Einrichtungen und Geräte zur Lebensmittelverarbeitung
  • Handel (Einzelhandel, Großhandel, Zwischenhandel)

Ihre Ansprechpartnerin rund ums Thema

Sie haben Fragen oder wünschen ein Angebot, z.B. für eine individuelle Inhouse Schulung oder Beratung?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

Maria Jensen
Fon: 07231.922391-0
E-Mail: mjensen@vorest-ag.de

Button AnfrageUnverbindliche Anfrage

Popup-Banner-Katalog

Unser Schulungskatalog als PDF-Version

Sie möchten sich oder Ihre Mitarbeiter im Bereich Managementsysteme ausbilden? Wir haben zahlreiche Schulungen in unserem Schulungsprogramm – bspw. in den Bereichen Qualitätssicherung, QM Automotive, Energiemanagement, QM für Medizinprodukte und mehr! Auch im Bereich E-Learning erweitern wir stetig unser Angebot, damit Sie bei möglichst vielen Schulungen die Wahl haben:
Präsenzschulung, E-Learning oder Hybrid Lehrgang!

Schauen Sie sich hierfür einfach in unserem PDF-Katalog um und suchen Sie den für Sie passenden Fachbereich aus!

Gratis PDF-Katalog